Heimatmuseum
der Stadt Ronnenberg

OT. Ronnenberg
 




  Heimatmuseum, Über den Beeken 13,  30952 Ronnenberg , Öffnungszeit: Sonntags 15.00 - 17.00 Uhr u.nach Vereinbarung
     
Rückblick auf Veranstaltungen

Aug./Sept. 2017 Besuch der Klassen 3 a,c,e  Theodor-Heuss-Grundschule Empelde


Vernissage am 12. März 2017

Perlenstickerei
Historische Handarbeiten von Christa Kockemüller

 `Industrie im 1. Weltkrieg´

Das Heimatmuseum zeigt zurzeit die Wanderausstellung des Netzwerkes Industriekultur über regionale wirtschaftliche und soziale Aspekte der Industrie im Ersten Weltkrieg.
Die Ausstellung wurde mit vielen Exponaten aus dem Fundus des Heimatmuseums ergänzt.
In Vitrinen und weiteren Schautafeln dokumentieren u.a. alte Feldpostkarten das Grauen in den Schützengräben und das Heimweh der Soldaten.
Zur Eröffnung der Sonderausstellung gab Herr Dr. Olaf Grohmann vom Netzwerk Industruiekultur den zahlreichen Besuchern einen umfassenden u. interessanten Einblick in das Zeitgeschehen von 1914 bis 1918.
GS Empelde zu Besuch / 21.09.2016
Das Sachkundethema`Getreide´ nahm die Lehrerin der Grundschule Empelde, Frau Wallat, zum Anlass, einen Besuch der Klassen 3a und 3b im Heimatmuseum Ronnenberg zu organisieren.
Die Funktionsweise vieler früher genutzter Ackergeräte, wie z.B. Haspel , Egge u. Kipp-Pflug,
konnten Monika u. Lothar von der Heide den Schülern anschaulich erklären.
Museumsfest bei schönstem Sommerwetter

Trotz mehrerer zeitgleicher Veranstaltungen - Maschseefest u. Gehrdener Stadtfest-  fanden am Sonntag, dem 14. Aug. 2016, zahlreiche Besucher den Weg zum Heimatmuseum Ronnenberg.
Da auch der  `Wettergott´ ein Einsehen hatte, waren die Bänke vor dem Museum bis in die späten Abendstunden gut besetzt. Bei Musik von DJ Otto und dem Konzert des Gemischten Chores Ronnenberg konnten die Gäste das vielfältige Kuchen- und Tortenangebot, sowie auch deftige Speisen genießen.
Natürlich zog auch die neueste Errungenschaft des Museums, der "Kaufmannsladen der 50er Jahre", viele Besucher zu einem Rundgang durch das Museum an.
Seniorenteam Benthe
Am 22. April 2016 besuchte das Benther Seniorenteam um Manfred Bohr wieder einmal das Heimatmuseum Ronnenberg.
Nach der Radtour stärkten sie sich zunächst mit einem ausgiebigem Frühstück, bevor sie sich dann die vielen Veränderungen und Neuerungen im Museum, seit ihrem letzten Besuch,  anschauten.
Frauenchor  Ronnenberg

Nach 25-jährigem Bestehen musste sich leider der einzige Frauenchor Ronnenbergs  aus Altersgründen auflösen. 
Damit  dieser Chor nicht in Vergessenheit gerät, übergaben die Sängerinnen mit ihrer Vorsitzenden Margarete Plage am 20.3.2016 dem Heimatmuseum Ronnenberg die Vereinsfahne  und das Vereinsarchiv zum Verbleib.  
Mit einem Abschieds-Frühlingskonzert begeisterten sie noch einmal viele Besucher der Kaffeestube.
Kneippverein Barsinghausen
im Heimatmuseum Ronnenberg

Am 26. Januar 2016  war der Kneippverein bei uns zu Gast.
Sehr großen Anklang fand insbesondere die Ausstellung im Dachgeschoss. Dort kamen lebhafte Erinnerungen an  die eigene Jugend  auf und bei der Anprobe von `Großmutters Wäschestücken´ wurde herzhaft gelacht.

Hobbykünstler-Ausstellung am 8. November 2015

Bereits zum 19. Mal  hat die Gründerin der Hobbykünstler-Ausstellung Elisabeth Gerlach zahlreiche Hobbykünstlerinnen zu der traditionellen Ausstellung in das Heimatmuseum Ronnenberg eingeladen.
Das Angebot an den 13 Verkaufsständen war wieder einmal bunt gemischt, so dass für jeden Geschmack etwas dabei war. Im Verlauf des ganzen Tages war stets ein reger Besucherstrom im Museum.
Auch die im gesamten Museum liebevoll eingerichteten Kaffee-Ecken wurden durch das reichhaltige Kuchen- und Tortenangebot gut angenommen.

Sommerfest am 6.September 2015

Trotz wechselhaften Wetters war unser Sommerfest wieder ein voller Erfolg.
Die Eröffnung gestaltete der Männergesangverein Concordia mit einer bunten Liederpalette. Danach wurde das reichhaltige Kuchenbuffet gestürmt und die Bratwurstbude belagert. In gemütlichen Runden bei Kaffee, Wein und Bier wurden  nette Gespräche geführt  und es wurde viel gelacht.
Natürlich stießen die Neuerungen im Museum sowie die Ausstellung mit Naturfotos von Manfred Vollmer auch wieder auf großes Interesse.
Besuch der Kita Benthe am 22.April 2015

"Was ist eigentlich ein Heimatmuseum ?"
Diese Frage versuchten die Kinder der Kita Benthe mit ihren Betreuerinnen im Heimatmuseum Ronnenberg zu klären.
Begeistert hörten sie sich die ungewöhnlichen Laute einiger heimischer Tiere an, nachdem sie sich von dem ersten Schreck über das Grunzen des Wildschweines und das Bellen des Rehs erholt hatten.

Ein weiteres Highlight war, dass sie ausnahmsweise alle einmal in der alten Kutsche sitzen durften.

23. u. 24. März 2015
Klassen 3b und 3c der Grundschule Ronnenberg
zu Besuch im Heimatmuseum


Das Thema "Schule früher" hatten die beiden Lehrerinnen Frau Buttcher und Frau Sievert zum Anlass genommen, mit ihren 3. Klassen das Heimatmuseum Ronnenberg zu besuchen.
Auf den alten Schulbänken sitzend erfuhren die Kinder,  wie der Schulunterricht vor hundert Jahren ablief. Sie wunderten sich sehr, als sie zunächst aufgefordert wurden, ihre hoffentlich sauberen Fingernägel und ein Taschentuch vorzuzeigen. Verwundert waren sie auch, als sie bei der Beantwortung einer Frage der Lehrerin (hier Fr. v.d. Heide) aufstehen und die Lehrerin auch noch ansehen mussten.
Ein weiteres Highlight des Besuchs war auch die Abteilung " Heimische Tierwelt" im Dachgeschoss. Sie konnten nicht nur viele Tiere sehen und teilweise anfassen, sondern auch ihre Laute mittels eines Stimmengenerators hören. Das z. B. ein Rehlaut  ähnlich wie ein Hundebellen klingt, konnten die Kinder kaum glauben.

Klasse 3b der GS Ronnenberg

Heimische Tierwelt

Heimische Tierwelt

Schule vor 100 Jahren

Klasse 3c der GS Ronnenberg
Hobbykünstlerausstellung Nov. 2014

Über 200 Besucher bestaunten die Vielfalt der Hobbykünstler-Ausstellung im Heimatmuseum Ronnenberg.
Der Erlös der  Kaffeetafel kommt dem Museumsverein zugute.

       

In der Bergbauabteilung
Sommerfest 2014 rund um das Heimatmuseum Ronnenberg

Nach der Sommerpause öffnete das Heimatmuseum Ronnenberg am 7. September im Rahmen eines Sommerfestes wieder seine Türen.
Der Vorsitzende des Museumsvereins, Lothar von der Heide, konnte zahlreiche Museumsgäste begrüßen, die ab 12.00 Uhr in das Museum und den Museumsgarten strömten.
Viele Besucher zeigten großes Interesse an dem während der Sommerpause `runderneuerten´ Heimatmuseum.
Insbesondere die neugestaltete Bergbauabteilung zog so viele interessierte Besucher an, dass der Bergbauingenieur K. Boden den ganzen Nachmittag mit Führungen beschäftigt war.
Neu war in diesem Jahr auch der große Bücherflohmarkt zugunsten des Heimatmuseums, der manch einen Besucher mit einer Tasche voll `neuer Bücher´nach Hause gehen lies.
Natürlich war unsere Kaffeetafel mit den vielen leckeren Kuchen und Torten wieder ein beliebter Treffpunkt zum Genießen und `Klönen´. Aber auch von den anderen kulinarischen Angeboten - Bratwurst, Currywurst, Bier, Wein, Prosecco..- wurde bei Musik von DG Otto bis in den späten Abend hinein reichlich Gebrauch gemacht.

Die Torten werden vorbereitet.

Am Wein- u. Prosecco-Stand

In der Bratwurstbude

In der Bratwurstbude

Beim Bücherflohmarkt

Am Bierstand
An dieser Stelle möchte sich der Vorstand des Museumsvereins ganz herzlich bei allen  Denjenigen bedanken, die mit ihrer tätigen Mithilfe, ob beim Auf- und Abbau, beim Standdienst oder beim Abwasch in der Küche..., zum Gelingen des Festes beigetragen haben..
Herzlich bedanken wir uns auch für die vielen leckeren gespendeten Kuchen und Torten!



Beim Feierabendbier

Gemütliches Beisammensein

Kinderflohmarkt

Bücherflohmarkt

Nach dem Aufräumen
             

1.September 2013

Gemeinsames Sommerfest des Museumsvereins und des Heimatbundes mit Einweihung der Wappenstelen

Im Rahmen des gemeinsamen Sommerfestes wurden die Wappenstelen auf dem Gelände des Heimatmuseums in einer Feierstunde enthüllt.
Musikalisch wurde die Enthüllung untermalt vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Ronnenberg und vom Gesangverein Concordia .
Die Anteilnahme der Ronnenberger Bürger war sehr groß.
                          
27. Nov. 2012 
Regenbogen-Kindergarten zu Besuch


Mit großer Begeisterung schauten sich die 18 Kinder des Regenbogen-Kindergartens  die Miniaturen-Ausstellung an.  
Natürlich wollten sie auch noch  im Dachgeschoss einmal in der Kutsche sitzen und insbesondere die ausgestellten Tiere bestaunen. Spontan sangen und tanzten sie sehr zur Freude des Ehepaars v.d. Heide ihr Murmeltier-Lied.
Eine besondere Überraschung als Dankeschön für den schönen Vormittag hatte sich Fr. Schramm-Gehrke noch ausgedacht:  Passend zur  kommenden Adventszeit hatten die Kinder  für die Fenster des Museum weihnachtliche Dekoration gebastelt.






Christa Feyerabend beim Aufbau ihrer Ausstellung
Miniaturen ganz groß

Am 18. November eröffnete Lothar von der Heide eine neue Sonderausstellung in den Räumen des Heimatmuseums.
Die Hobbykünstlerin Christa Feyerabend  präsentiert in dieser bis Ende Januar dauernden Ausstellung ihre `Welt im Kleinformat´ - maßstabsgetreu nachgebaut bis ins kleinste Detail.
Seit mehr als 20 Jahren arbeitet sie täglich bis zu 2 Stunden an ihren filigranen Kunstwerken.
Entstanden sind Alltagsgegenstände, Momentaufnahmen, ganze Räume und sogar ein mehrstöckiges Puppenhaus, liebevoll gestaltet bis zur kleinsten Einzelheit.Ergänzt wurde die Ausstellung durch Exponate von ihren Hobbyfreundinnen.




Die zahlreichen Besucher der Eröffnungsveranstaltung waren fasziniert von der Ausstellung und entdeckten immer wieder mit welcher Liebe zum Detail hier gearbeitet wurde.
Ein Besuch lohnt sich unbedingt!




Sommerfest rund um das Heimatmuseum am 26. August 2012

Zahlreiche Besucher strömten trotz des wechselhaften Wetters am Sonntagnachmittag zu unserem Sommerfest ins Heimatmuseum. Zeitweilig konnte man kaum noch in das Museum gelangen, da der Rückstau bei unserer Kaffeestube bis vorn zur Eingangstür reichte. Aber das Warten auf den leckeren Kuchen und die Torten lohnte sich allemal!

Besonders erfreut waren wir darüber, dass nicht nur das leibliche Wohl im Vordergrund stand,
sondern dass sich auch ganz viele große und kleine Besucher unsere Ausstellungen
mit Interesse und voller Begeisterung anschauten. Unsere Aufsicht führenden Vereinsmitglieder hatten `alle Hände voll zu tun´, um die Gäste zu begleiten und die vielen Fragen zu beantworten.

Gut angenommen wurde auch unsere Bastelaktion für Kinder: Sie konnten sich einen eigenen `Museumsgeist´ in Form einer einfachen Marionette basteln. Viele der kleinen Bastler gingen anschließend ganz motiviert mit ihrer Marionette in der Hand noch einmal in das Dachgeschoss, um unseren Museumsgeist Momolo, der sich dort versteckt hatte, zu suchen.
Trotz des regnerischen Wetters hatten auch einige Kinder ihre Flohmarktsachen aufgebaut und freuten sich über jeden Verkauf.

Durch die aufgebauten Zelte im Außenbereich konnten unsere Gäste dem wechselhaften Wetter trotzen und bei Musik von DJ Otto Bratwürste und Getränke bis in die späten Abendstunden genießen.

Museumsgeist-Marionette


Auf diesem Wege möchte sich der Vorstand bei all denjenigen Personen bedanken, die durch ihre Spenden und ihre tatkräftige Mithilfe zu dem gelungenen Fest beigetragen haben.

Danke !







Ausschnitt aus dem Fragebogen


     Eröffnung der Vernissage
`Joinettes´ von Andrea Last

In den sechziger Jahren entdeckte die Barsinghäuserin Andrea Last ihre Sammelleidenschaft für bunte Servietten.

Inzwischen besitzt sie nicht nur mehr als 9000 verschiedene Servietten aus aller Welt, sondern hat ihre Sammlung im Laufe der Jahre auch auf Serviettenringe, Serviettenständer und weiteres Zubehör ausgedehnt.

Um ihre Servietten einer breiten Öffentlichkeit nicht nur in Kästen präsentieren zu müssen, hat sie eine einmalige und kreative Hobbykunst der Serviettengestaltung daraus entwickelt:
Sie fügt die verschiedensten Servietten allein durch kunsthaftes Falten und Knicken - nicht durch Schneiden und Kleben - zu vollständigen Bildern, den sogenannten "Joinettes" zusammen.So entstehen z.B. einzigartige Afrikalandschaften oder Blumenbilder.


Fr. Last erklärt  den Besuchern ihre Hobbykunst.

Servietten und Zubehör


100 Jahre Fußball in Ronnenberg

Die Räume des Heimatmuseums waren während der Ausstellung Treffpunkt der Fußballfreunde aus Ronnenberg und der näheren Umgebung.

Das Gründungsprotokoll des "FC von 1912" vom 26. August 1912  konnte im Original gezeigt werden. Die Bilddokumentation reichte bis in das Jahr 1926 mit dem Foto der damaligen Jugendmannschaft zurück. Der älteste von einer Mannschaft errungene Pokal stammt aus dem Jahre 1920, dem Jahr, in dem der Fußball in Ronnenberg nach dem 1. Weltkrieg wieder auflebte und die 1. Herrenmannschaft sogleich Staffelsieger wurde.
Presseveröffentlichungen und Fotografien aus den letzten 10 Jahrzehnten waren in zahlreichen Ordnern zusammengestellt worden und luden zum Blättern ein.

Die Kaffeetafeln, die an den fünf Ausstellungssonntagen in der Ratsstube des Heimat- museums angeboten wurden, luden zum Verweilen ein. So konnten zahlreiche Spiele aus den vergangenen Jahrzehnten in gemütlicher Runde noch einmal lebendig werden.
Spielszenen, Tore und Schiedsrichterentscheidungen aus vergangenen Zeiten wurden lebhaft diskutiert. Alte Freundschaften wurden wieder neu entdeckt und vertieft, Verabredungen für die Zukuft vereinbart.
                   


Eine Gruppe
des Regenbogen-Kindergartens zu Besuch.

Fr. Oswald erklärt die verschiedenartigen  Materialien.

Die Vielfalt der Bären aus aller Welt begeistert die Kinder.

M.v.d.Heide zeigt die selbst gefertigten Kleidungsstücke.
Teddybären aus aller Welt

Die Hobbysammlerin Monika Oswald präsentierte in einer Ausstellung vom 20. November 2011 bis 29. Januar 2012 ihre umfangreiche  Bärensammlung mit Teddybären aus aller Welt im Heimatmuseum Ronnenberg.Viele Besucher waren von der Vielfalt der Teddybären und den umfangreichen Informationen zur Geschichte der Herstellung begeistert. Für die kleinen Besucher trennte sich Fr. Oswald von einigen Bären. Sie wurden in einer Tombola verlost.

Im Januar besuchte eine Kindergartengruppe aus dem Regenbogen-Kindergarten die Teddybärenausstellung. Frau Oswald erklärte den `Kleinen´ ganz genau die Herstellung der Bären. Sie durften sogar die einzelnen Materialien wie Schaf- und Holzwolle und das kuschelige Fell anfassen und waren besonders fasziniert, als
Fr. Oswald ihnen zeigte, wie die Augen mit einer langen Nadel befestigt werden. Danach konnten sie sich gut vorstellen, wie ihre mitgebrachten eigenen Teddybären entstanden sind.



Kindergartengruppen und Schulklassen im Heimatmuseum

Durch Presseberichte und Werbung auf den Museumsgeist Momolo aufmerksam geworden, kamen im
September verstärkt Kindergartengruppen und Schulklassen aus den Grundschulen Ronnenbergs und der Region Hannover in das Heimatmuseum Ronnenberg.
Dort wurden sie von Monika und Lothar von der Heide begrüßt und durch die verschiedenen Abteilungen des Museums geführt.
Natürlich erhielten die Kinder auch Hilfestellung, wenn sie allein mit der Museumsrallye das Museum entdecken wollten.
Anziehungspunkte bei den kleinen Besuchern waren insbesondere im Dachgeschoss die präparierten Tiere und die Exponate aus Handwerk und Landwirtschaft in früheren Zeiten.

Museumsrallye mit Momolo






Sommerfest im Heimatmuseum am 21. August 2011

Bei strahlendem Sommerwetter kamen zahlreiche große und kleine Besucher in das Museum, um sich die Exponate in den teilweise neu gestalteten Räumlichkeiten anzuschauen.
Viel Lob gab es insbesondere für die Umgestaltung des Dachgeschosses, wo sich die Besucher anschaulich über alte Handwerksberufe, die `Landwirtschaft früher´ und die heimische Tierwelt informieren konnten.
Der Museumsgeist Momolo führte die kleineren Besucher mit einer Rallye durch das Heimatmuseum.
Natürlich kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz: So konnte man sich an der Kaffeetafel mit leckerem Kuchen oder im Museumsgarten mit Bratwurst und diversen Getränken stärken. Nachmittags sorgte DJ Otto für Stimmung, so dass die aufgestellten Zelte bis in den späten Abend hinein immer gut besetzt waren.


Mit dem Kauf eines der Museums- oder Momolobuttons identifizierten sich viele der Besucher mit `ihrem´ Heimatmuseum.





  Zurück zur Startseite